Endlich wieder richtig gut schlafen!

Rund ein Drittel aller Menschen in Deutschland leiden unter akuten Schlafproblemen. Dabei können die Ursachen für einen schlechten Nachtschlaf sehr vielseitig sein. Viele Betroffene haben dabei vor allem große Probleme einschlafen zu können und rollen sich nachts von einer Seite auf die andere. Dies führt dazu, dass die meisten Menschen zu wenig Schlaf tanken und nicht vollständig ausgeruht den bevorstehenden Aufgaben in Job und Alltag gegenübertreten.

Mediziner empfehlen Erwachsenen mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht. Doch, wer nachts öfters wach wird oder schlichtweg nicht zur Ruhe kommt, hat es schwer auf diese empfohlene Dosis Nachtschlaf zu kommen. So gilt es für Menschen mit Schlafproblemen den Ursachen für die Schlafprobleme auf den Grund zu gehen. Neben psychologischen Problemen sind es oftmals auch sehr banale Dinge, die den Nachtschlaf stören können. Oftmals braucht es externe Unterstützung, um eine Lösung für das Schlafproblem zu finden.

Für die richtige Schlafumgebung sorgen

Evolutionsbedingt können Menschen am besten in komplett verdunkelten Räumen schlafen. So gilt es das Schlafzimmer durch Rollos, Jalousien oder spezielle Vorhänge von Störfaktoren wie Laternenlicht oder der Sonne zu befreien. Ebenso leidet die Schlafqualität durch ein chaotisch eingerichtetes Schlafzimmer. Das Schlafzimmer sollte ausschließlich dem Nachtschlaf dienen. Fernsehgeräte, das Smartphone oder Wäscheständer haben im Schlafzimmer nichts verloren und sollten unbedingt entfernt werden. Auch die Wandfarbe kann den Schlaf stören. Wer auf zu aggressive Farbtöne wie Rot, Orange oder Gelb setzt, kann dadurch deutlicher schlechter einschlafen, als wenn man sich für helle Erdfarbtöne oder Pastelltöne entscheidet. So gilt es das Schlafzimmer so einzurichten, dass einem gesunden und ausreichendem Nachtschlaf nichts im Wege steht.

Optimale Schlafbedingungen

Wenn die Anschaffung des Bettes und der Matratze schon viele Jahre zurückliegen, kann die Ursache für den mangelnden Schlaf auch beim Schlafuntergrund selbst liegen. Demnach spielt die Schlafstätte eine große Rolle, um nachts besser einzuschlafen und vor allem durchzuschlafen zu können. Durchgelegene Matratzen sind ein häufiger Grund für einen schlechten Schlaf. Auch zu weiche oder zu harte Matratzen können die Schlafqualität deutlich mindern, so dass die Wahl der geeigneten Schlafunterlage mit Bedacht gewählt werden sollte. Heutzutage geben dabei vor allem Boxspringbetten den Ton auf dem Markt für Betten an. Auch hier gelingt es durch verschiedene Härtegrade des Matratzen-Toppers für eine optimale Schlafposition zu sorgen. So empfiehlt ein Fachmann, wie Stefan Iburg von boxspringbettenshop24.de die Matratze oder das neue Bett unbedingt Probe zu liegen, um auch erst einmal herauszufinden, welcher Härtegrad denn überhaupt für einen selbst das Optimum für ein traumhaftes Liegen wäre. Ein Matratzenwechsel kann demnach ein Teil der Lösung sein, um den Nachtschlaf deutlich zu verbessern. Denn nur mit einer geeigneten Matratze gelingt es Kopf, Nacken und Rücken während der Schlafphase perfekt zu stützen. Viele Menschen mit Schlafproblemen wachen morgens mit dem Gefühl auf, sich verlegen zu haben oder klagen über verspannte Muskeln sowie Rückenschmerzen. Wer sich unausgeschlafen nach dem Aufstehen fühlt, sollte demnach unbedingt über einen Tausch der Schlafunterlage nachdenken, um so den Schlafkomfort zu erhöhen.

Auf die geeignete Schlafausrüstung setzen

Auch die Wahl der Schlafausrüstung sollte keinem Zufall überlassen werden. Hier gilt es eine Schlafdecke zu finden, die vor allem in der kalten Jahreszeit nicht zu warm ist und somit ein starkes Schwitzen während der Nacht verhindert. Denn viel zu oft wachen betroffene Menschen mit Schlafproblemen nachts völlig durchgeschwitzt auf und haben danach Probleme wieder einschlafen zu können. Demnach sollte vor allem eine atmungsaktive Schlafdecke gewählt werden. Das Kopfkissen sollte im Idealfall Kopf und Nacken während des Schlafens unterstützen. Auch hier gilt es ein Kopfkissen zu finden, welches sich optimal an die persönlichen Bedürfnisse anschmiegt.