Endspurt auf der Baustelle Gymnasium Bürgerwiese

Die letzten Bauarbeiten laufen, damit in acht Wochen die Schule umziehen und der Probebetrieb beginnen kann. Am 12. September findet die feierliche Eröffnung statt. Der Neubau der Schule, der Sporthalle und der Freiflächen kosten rund 26,5 Millionen Euro+++

Mit dem Neubau des Gymnasiums Bürgerwiese und unter Einbeziehung des Schulgebäudes Gret-Palucca-Straße 1 entsteht im innerstädtischen Bereich ein sechszügiger Gymnasialstandort, der die Bildungslandschaft bereichert und nachhaltig dem Bedarf entspricht. Die gesamte Baumaßnahme umfasst neben dem Schulgebäude eine Drei-Feld-Sporthalle und die Neugestaltung der Sport- und Pausenfreiflächen. Im viergeschossigen Gebäude befinden sich im Erdgeschoss die Aula, der Mehrzweckraum, die Mensa und die Bibliothek.

Alle Fachkabinette gliedern sich im mittleren Gebäudeteil und die Klassen- und Kursräume in den Gebäudeflügeln an. Der Verwaltungsbereich befindet sich zentral oberhalb des Haupteinganges. Während einige Bauleistungen bereits fertiggestellt und abgenommen sind, sind die Ausbauarbeiten noch im vollen Gange. 

In einigen Gebäudeteilen sind die Arbeiten schon weit voran geschritten, so dass die Räume nur noch ausgestattet und eingeräumt werden müssen. In anderen Gebäudeteilen ist noch mehr zu tun: die Haustechnik hat mit der Fertigmontage begonnen, Maler, Tischler, Boden- und Fliesenleger erledigen die noch ausstehenden Arbeiten. Der Einbau der Fachkabinette hat begonnen, Teile der Ausstattung werden in den nächsten Tagen geliefert und aufgestellt. Tische und Stühle kommen im August in die Räume. Die Barrierefreiheit ist durch einen Aufzug gesichert. Durch große Fensterflächen wird natürliche Belichtung, ein hoher Tageslichtquotient als auch eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung des Tageslichts gewährleistet. Ergänzend hierzu wird die Beleuchtung mit bedarfs- und sensorgeführter Lichtregelung ausgeführt. Damit werden Energieverbrauch und Beleuchtungswärmelasten reduziert. 

Die Freianlage ist zu 80 Prozent fertiggestellt. Der Kunststoffbelag für die Sportflächen und die Pflasterfläche zwischen Schule und Sporthalle müssen noch hergestellt werden. Die in unmittelbarer Nähe zur Sporthalle eingeordnete Sportfreianlage umfasst entsprechend Schulbaurichtlinie eine 100 m Laufbahn, Weitsprung- und Kugelstoßanlage, Gymnastikwiese und Kleinspielfeld. Um das sportliche Profil der Schule zu unterstreichen, ist ein Beachvolleyballfeld entstanden.

In der neuen Drei-Feld-Sporthalle ist der Sportboden bis auf die Linierung fertiggestellt. Derzeit erfolgt die Komplettierung der Prallwand und der Einbau der Trennvorhänge. Gearbeitet wird noch an den Bodenbelägen des Umkleidetracks, sowie an der Zuschauertribüne. Die Drei-Feld-Sporthalle enthält rund 550 Zuschauerplätze und ist ergänzend zum Schulsport insbesondere als Trainings- und Wettkampfanlage für Volleyball bis zur Spielklasse Bundesliga vorgesehen. 

Anfang Mai 2012 konnte planmäßig mit dem Neubau begonnen werden. Das Projekt kostet insgesamt etwa 26,5 Millionen Euro. Aus Eigenmitteln der Landeshauptstadt Dresden werden 19,5 Millionen Euro bereit gestellt. Der Freistaat Sachsen fördert den Bau mit sieben Millionen Euro. Zurzeit lernen 587 Schülerinnen und Schüler in 25 Klassen am Gymnasium Bürgerwiese. Die Schulgemeinschaft, welche zum Schuljahr 2008/2009 entstanden ist, befindet sich derzeit auf der Gret-Palucca-Straße 1 und zusätzlich seit dem Schuljahr 2011/2012 auf der Cämmerswalder Straße 41 in Form einer Außenstelle.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden