Energiekonzept für Chemnitzer Brühl

Auf der Podiumsdiskussion zur Energiewende am Mittwochabend im Tietz sind einige neue Energieprojekte vorgestellt worden.

So strebe eins energie ein spezielles Energiekonzept für den Brühl an, so der Geschäftsführer von eins energie Andreas Hennig. Hier sei die Chance, Planungen für ein kompaktes Stadtgebiet zu entwickeln.

Bestehende Fernwärmesysteme könnten zudem optimal in der entstehenden Uni-Bibliothek in der Alten Aktienspinnerei zum Einsatz kommen. Das Thema „Energie für den Brühl“ soll in den kommenden Wochen auf Bürgerveranstaltungen weiter diskutiert werden.

Außerdem sei eine Biogas-Anlage in Zusammenarbeit mit dem Stadtentsorgungsbetrieb ASR geplant, so Hennig weiter.

Dabei sollen Abfälle für die Erzeugung von Strom eingesetzt werden. Derzeit laufen Vorplanung und Prüfung. Mit einer Inbetriebnahme der Biogasanlage ist 2013/14 zu rechnen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar