Energiemesse eröffnet

Auf der Leipziger Messe kann man sich derzeit so anschaulich mit dem Thema Energie auseinandersetzen, dass einem dabei die Haare zu Berge stehen.

Natürlich nur im positiven Sinne. Bis Donnerstag gibt es dort nämlich eine Doppelmesse, die sich mit Energie und Umwelt beschäftigt.

Drei Tage voller Energie – Das bieten die Energiemesse enertec und die Umweltmesse Terratec gemeinsam auf der Leipziger Messe. Ein Duo mit insgesamt 550 Ausstellern aus 15 Ländern. Schwerpunkte sind dezentrale Ver- und Entsorgungslösungen.

Was steckt dahinter – Zum Beispiel Abwasserlösungen mit vollbiologischen Kleinkläranlagen. Aber auch das Thema Abfallrecycling – hier eine Hochgeschwindigkeits-Metallsortierungsanlage. Besonders Innovativ auch die Idee, den Strom direkt dort zu erzeugen, wo er benötigt wird.

Interview: Frank Petersohn – Terracon

Auch auf der Messe vertreten – die Kommunalen Wasserwerke Leipzig.
Mit einer speziellen Kanalnetzsteuerung stellen die KWL ein Projekt vor, das die Mischwasserströme der Stadt unter Kontrolle bringt und damit die Leipziger Gewässer entlastet.

Interview: Jarno Wittig – KWL

Energie zum Anfassen gibt es auch auf der Messe. Eine Experimentierlandschaft, die zum Ausprobieren, Erkunden, Staunen und Mitmachen einlädt. Grundlegende Themen aus Naturwissenschaft und Technik werden hier für jeden anschaulich.

Interview: Jonathan Schrempf – phaeno

Außerdem bietet die Messe 45 verschiedene Fachveranstaltungen und Diskussionsrunden. Enertec und terratec. Noch bis Donnerstag auf der Leipziger Messe.