Energieversorger will neben „smac“ bauen lassen

Chemnitz – Die „eins – Energie in Sachsen“ möchte in der Chemnitzer Innenstadt ein neues Bürogebäude errichten lassen. Standort für den Neubau soll dabei die Brachfläche neben dem Staatlichen Museum für Archäologie sein.

Wie das Unternehmen mitteilte, hat nun die Ausschreibung für das Bauvorhaben begonnen. Dafür sucht „eins“ noch bis zum 13. Juni Investoren, die die Voraussetzungen für das Großprojekt erfüllen. Unter anderem soll ein energieeffizientes Gebäude entstehen, das gut vernetzt und leicht zu erreichen ist.

Bisher sind die verschiedenen Unternehmensbereiche an drei Standorten an der Augustusburger Straße, der Straße der Nationen und am Heizkraftwerk verstreut angesiedelt. Diese sollen nun in dem geplanten Bürogebäude gebündelt werden. In das Gelände an der Straße der Nationen soll zukünftig die Netzgesellschaft „inetz“ und der IT-Dienstleister „makeIT“ einziehen.

Wer den Zuschlag für das Bauprojekt in der Innenstadt erhält, wird Ende des Jahres entschieden. Geplant ist, dass „eins Energie“ im Jahr 2020 in das neue Gebäude neben dem Archäologiemuseum einziehen kann.