Engpass bei Grippeimpfstoff in Dresden

Die Grippeschutzimpfungen im Gesundheitsamt von Dresden sind bis auf weiteres nicht möglich.

Nach eigenen Aussagen ist der Behörde wegen der enormen Nachfrage der Impfstoff ausgegangen.

Wann Nachschub kommt ist im Moment noch unklar, ein konkreter Termin konnte heute gegenüber unserem Sender nicht genannt werden.

Grippeschutzimpfungen sind daher im Moment nur in den Arztpraxen unserer Stadt möglich.
 
Durch die Milde und ständig wechselnde Witterung wird auch dazu geraten um sich rechtzeitig gegen die Viruserkrankung zu schützen.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? Bücher und DVDs finden Sie bei Dresden Fernsehen:

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar