Enkeltrick-Betrüger fordern fast 100.000 Euro

Dresden – Im Stadtgebiet Dresden gibt es aktuell wieder vermehrt betrügerische Anrufe, warnt die Polizei Dresden. 

Zeit:     02.12.2019, 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:      Stadtgebiet Dresden

Am gestrigen Tag erhielten mehrere Dresdnerinnen Anrufe, bei denen Unbekannte mit dem sogenannten „Enkeltrick“ versuchten, an das Ersparte der Seniorinnen zu gelangen.

So meldeten sich zwei Unbekannte bei einer 88-Jährigen aus Übigau und bei einer 75-Jährigen aus Briesnitz. Die angeblichen Enkeltöchter baten um 60.000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung und um 30.000 Euro für eine dringende Notlage. Ein ähnlicher Anruf ging bei einer Frau (89) in Striesen ein. Sie sollte einer vermeintlichen Bekannten mit 18.000 Euro aushelfen. Zudem wurde eine 85-Jährige aus Trachenberge von einem Mann angerufen, der sich als Enkel ausgab. Er sei in einen Verkehrsunfall verwickelt und benötige 23.000 Euro.
Die Seniorinnen erkannten die Betrugsversuche und gingen nicht auf die Forderungen ein. Sie verständigten die Polizei. (ir)