Enkeltrickser gingen erneut leer aus

Am Donnerstagvormittag sowie am Mittwoch haben erneut Betrüger versucht an die Ersparnisse von zehn Dresdner Senioren zu kommen. +++

Zeit: 09.03.2011, 09.30 Uhr bis 13.40 Uhr
Ort: Stadtgebiet Dresden

Gestern versuchten erneut Betrüger an die Ersparnisse von fünf Dresdner Seniorinnen zu kommen.

Beispielsweise rief ein Mann eine Langebrückerin (78) auf der Dresdner Straße an und gab vor ihr Neffe zu sein. Er wollte sich von der 78-Jährigen 9.000 Euro ausleihen. Die Seniorin erkannte den Betrug, beendete sofort das Gespräch und informierte die Polizei.

Auch in den Stadtteilen Pieschen, Striesen und Pappritz gaben sich Betrüger als vermeintliche Verwandte oder ließen die Damen raten wer am Telefon sein könnte. Doch Dank der aufmerksamen Senioren gingen die Enkeltrickser erneut leer aus.

Auch heute Vormittag versuchten Unbekannte mit dem sogenannten Enkeltrick fünf Dresdner Senioren um ihr Geld zu betrügen. Diese gaben sich als Verwandte der Angerufenen aus und baten diese zum Teil um mehrere tausend Euro. Die angerufenen Senioren bemerkten jedoch alle, dass es nicht mit rechten Dingen zu ging. Sie beendeten die Gespräche und informierten die Polizei.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Lassen Sie sich nicht in Gespräche verwickeln!
Geben Sie keine Details zu ihren privaten und finanziellen Verhältnissen bekannt!
Fragen Sie selbst bei Ihren Verwandten nach!
Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte!

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!