Entführungsversuch in Leipzig: Trotz Festnahme geht Suche weiter

Leipzig - Die Polizei sucht seit Dienstagmorgen mit einem Großaufgebot nach einem flüchtigen Täter. Der Mann soll in drei Fällen versucht haben, Kinder ihren Eltern zu entreißen. Nachdem ihm das nicht gelungen ist, floh er. Angaben zum Täter konnte die Polizei bislang noch nicht machen.

Seit Dienstagmorgen fahndet die Polizei im Leipziger Stadtteil Paunsdorf nach einem flüchtigen Mann. Er soll in drei Fällen versucht haben, Kinder von ihren Eltern wegzuziehen. Nachdem ihm das nicht gelungen ist, floh er. Der Täter soll nach Berichten von Eltern auch vor der Kita "Kleiner Kiebitz" in der Bisamstraße aufgetaucht sein. Die Menschen in Paunsdorf reagierten mit Sorge auf die Nachricht. So auch Anika Schramm. Ihr ist "das in die Hose gerutscht", nachdem sie von der Tat erfahren hat. Ihre Gedanken waren bei ihren beiden Kindern, die sie nach Schulschluss lieber selbst abgeholt hat. 

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Spärliche Informationen

Bis zum späten Nachmittag hielt sich die Polizei mit Informationen bedeckt. Nur so viel: Die Kinder wehrten sich, auch Passanten sollen eingegriffen und so die Kinder beschützt haben. Der Unbekannte soll nach ersten Erkenntnissen in Richtung Paunsdorfer Wäldchen geflüchtet sein. Diesen Bereich haben die Einsatzkräfte auch mit Hunden abgesucht. Allerdings ohne Erfolg. Ein Stoffstück des mutmaßlichen Täters führte ins Leere. 

Sowohl Schulen als auch Polizei hatten den Eltern geraten, ihre Kinder abzuholen. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", heißt es von der Polizei. Bis es nähere Details oder gar einen mutmaßlichen Täter gibt, bleiben die Menschen in Paunsdorf wohl auch erst einmal vorsichtig. Seit Mittwochmorgen 06:50Uhr sind sowohl Bürger-, als auch Bereitschaftspolizei vor  Ort und suchen verstärkt das Areal ab.

Polizei fahndet mit Täterbeschreibung

Im Zuge der Ermittlungen führten die Einsatzkräfte im Stadtteil Paunsdorf und im gesamten Stadtgebiet Personenkontrollen durch. Gegen 16:30 Uhr nahmen die Polizisten dann einen Mann nahe des Paunsdorfer Wäldchens vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Der unbekannte Mann, nach dem die Kriminalpolizei fahndet, wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 175 - 185 cm groß

  • sportliche Gestalt

  • kurze dunkle wellige Haare

  • südländischer Hauttyp

  • gepflegtes Gesicht/Erscheinungsbild

  • schwarzes Schuhwerk

  • schwarze Hose

  • dunkle Fleece-Jacke

Möglicher Zusammenhang mit weiterem Fall

Im Zusammenhang mit der Tat wird ein weiterer Fall geprüft. Am gleichen Morgen hat ein unbekannter Mann ein Auto in der Wiesenstraße, unweit des Paunsdorfer Wäldchens, angehalten. Der Unbekannte äußerte seine Absicht einzusteigen und gefahren werden zu wollen. Die 26-jährige Fahrerin lehnte das ab. Der Mann schlug auf sie ein und flüchtete.

Die Kriminalpolizei sucht weiterhin Zeugen, die Angaben zum Geschehen, der Identität des Mannes und/oder dessen Aufenthaltsort machen können. Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden.