Enthüllungsautor vor Landgericht

Der deutschlandweit bekannte Enthüllungsautor Jürgen Roth wird kommenden Dienstag vor dem Landgericht Chemnitz nachträglich als Zeuge gehört.

Im so genannten Karibikmordprozeß könnte er für eine überraschende Wende sorgen. Roth sieht zwischen der sächsischen Korruptionsaffäre und dem Doppelmord an dem Paar aus Plauen einen möglichen Zusammenhang. Wie es am Mittwoch von Seiten des Landgerichts hieß, ergeben sich denn aus den von Roth eingesehenen Verfassungsschutz-Akten neue Erkenntnisse. Demnach wurde der Mord an dem Plauener Geschäftsmann und dessen Lebensgefährtin im Jahr 2003 nicht von dem Angeklagten C., sondern von dem anderen bereits rechtskräftig verurteilen Mitangeklagten begangen.