Entscheidung zur Sanierung der Königsbrücker Straße erneut vertagt

Seit 20 Jahren laufen in Dresden die Planungen zur Sanierung der Königsbrücker Straße. Der Stadtrat vertagte den Punkt am Donnerstag erneut. +++

Seit 20 Jahren laufen in Dresden die Planungen zur Sanierung der Königsbrücker Straße.

Im Dresdner Stadtrat ist am Donnerstag jedoch wieder keine Entscheidung zum Bauvorhaben gefallen. Stattdessen erneut eine Debatte der Varianten 7, 5 oder der Sanierung im Bestand.

Redeausschnitt  mit Axel Bergmann (SPD), Fraktionsgeschäftsführer (im Video)
Redeausschnitt Tilo Wirz (Die Linke), verkehrspolitischer Sprecher (im Video)

Fazit: Die Stadt soll erneut eine Sanierung im Bestand bzw. einen vierspurigen Ausbau prüfen und vertagte den Punkt auf die Sitzung im April.

Eine Kostenschätzung der Maßnahme will die Stadt bis November vorlegen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar