Entsorgung von Schweinegrippe-Impfstoff kostet bis 80.000 Euro

Dresden (dapd-lsc). Sachsen rechnet für die Entsorgung des Schweinegrippe-Impfstoffs Pandemrix mit Kosten von bis zu 80.000 Euro.

Dabei gehe es um Impfdosen, die sich derzeit noch bei Großhändlern im Freistaat befänden, teilte das Gesundheitsministerium in Dresden am Mittwoch auf dapd-Anfrage mit. Entsorgt werden müssten zudem zentral eingelagerte Dosen. Insgesamt seien 1,4 Millionen der bestellten knapp 1,8 Millionen Impfdosen übrig geblieben.

In Sachsen wird nach früheren Angaben damit Impfstoff im Wert von etwa 14 Millionen Euro vernichtet, da sich viel weniger Menschen impfen ließen als erwartet.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar