Entspannung auf dem Dresdner Arbeitsmarkt

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Februar leicht entspannt.

Insgesamt waren in Dresden 34 785 Frauen und Männer ohne Arbeit. Das sind  121 weniger als im Januar und rund 5000 weniger als im Vorjahresmonat.
 
Grund für den Rückgang ist vor allem die verbesserte Wirtschaftliche Situation in vielen Branchen. Dadurch gab es wesentlich weniger Arbeitslosenmeldungen und der Agentur wurden mehr offenen Stellen gemeldet.
 
Bei der Jugendarbeitslosigkeit muss allerdings im Februar ein Anstieg verzeichnet werden. Da waren 5095 Jugendliche unter 25 Jahren ohne Arbeit, 43 mehr als im Januar, aber 1000 weniger als im Vorjahresmonat.