Entwurf für neue Oberschule am Richard-Hartmann-Platz steht

Chemnitz- In der alten Hartmannfabrik wurde in dieser Woche der Siegerentwurf für den Neubau der Oberschule am Richard-Hartmann-Platz vorgestellt.

Von insgesamt 17 Teilnehmern gewann letztendlich das Unternehmen CODE UNIQUE aus Thüringen. Der Architekturwettbewerb wurde mit dem Ziel ausgeschrieben, überzeugende Entwürfe in städtebaulicher, funktionaler, wirtschaftlicher und architektonischer Hinsicht zu erhalten. All diese Kriterien erfüllte das aus Jena stammende Unternhemen. Beim Entwurf des Konzeptes war dabei der Jury vor allem eine starke Präsenz der neuen Oberschule wichtig.

Das Gebäude wird eine regelmäßig strukturierte Fassade besitzen. Nach Angaben von Prof. Knoche mag das Gebäude auf ersten Blick einen eher nüchternen Eindruck verleihen. Aber genau darin liegt der Reiz, denn dadurch bestehe ein großes Potential darin, das Gebäude sehr flexibel und individuell auszugestalten.

Ab Mitte 2019 soll mit dem Bau der Schule begonnen werden. Bis dahin wird CODE UNIQUE gemeinsam mit der Stadt noch Feinheiten an dem Konzept ausarbeiten. Im August 2022 wird voraussichtlich der Bau der Oberschule abgeschlossen sein.

Vom 08. bis 21. Juni werden alle 17 Entwürfe des Wettbewerbs öffentlich in der Alten Hartmannfabrik ausgestellt. Von Montag bis Samstag können Interessierte die Ausstellung von 10 Uhr bis 17 Uhr besuchen.