ERC gewinnt gegen TV Friesen

In buchstäblich letzter Minute konnte der ERC den Aufsteiger TV Friesen Wuppertal noch abfangen.

Zwar gingen die Chemnitzer Rollhockeyspieler frühzeitig 1 zu 0 in Führung, doch dann gelang es den Chemnitzern kaum noch, den gegnerischen Torwart zu überwinden. Immer wieder konnte Friesen kontern und erreichte bis zur Halbzeit einen 4 zu 2 Vorsprung. Danach verstärkte Chemnitz seine Anstrengungen und blieb weiterhin glücklos; nur den Friesen gelangen noch zwei Tore zum 6 zu 2. Doch dann leitete Axel Köhler den Endspurt ein und endlich wurde nicht mehr nur draufgehalten, sondern ein Tor schöner als das andere herausgespielt. So drehten Christian Weck (3) und Alexander Teichert (1) mit 2 Toren in der 47., 1 Tor in der 49. und schließlich mit dem Führungstor in der 50. und letzten Spielminute die Partie noch zu Gunsten des ERC. Am Vortag verlor der ERC erwartungsgemäß bei der ERG Iserlohn mit 16 zu 4. Auch hier hatten die Chemnitzer mit 5 zu 4 die bessere zweite Halbzeit.