Erdbebengefahr auch in Sachsen?

In China hat in der Nacht zum Mittwoch die Erde gebebt. Über 300 Menschen sind gestorben. Etwa 8.000 wurden verletzt. Die Zahl der schweren Erdbeben weltweit scheint zu wachsen. Und selbst die Fachleute hier in unserer Region können die Beben messen.

Was tun, wenn in Leipzig die Erde bebt? Könnte das passieren? Müssen wir hier in Sachsen Angst vor einer Erdbebenkatastrophe haben?

Umfrage

Dabei werden in Sachsen immer wieder Erdbeben gemessen. Hier am Institut für Geophysik und Geologie der Universität ist man mit dem Seismologieverbund Sachsen eng vernetzt. Professor Michael Korn kennt sich aus mit den Seismometern – also den Geräten, die die Erdbebenwellen registrieren.

Interview: Prof.Dr.Michael Korn – Professor für Theoretische Geophysik

Jährlich werden in Sachsen mehrere Tausend Erdbeben aus der ganzen Welt registriert.
Doch wir merken nichts davon. Fast nichts.

Interview: Prof.Dr.Michael Korn – Professor für Theoretische Geophysik

Eine noch bessere Kontrolle als die Vogtländer haben aber Fachleute wie Professor Korn.
Erdbebenkatastrophen von solchen Ausmaßen wie Mittwochmorgen in China schließt er für unsere Breiten aus.

Interview: Prof.Dr.Michael Korn – Professor für Theoretische Geophysik

Übrigens: Die Seismometer nehmen es tatsächlich sehr genau mit der Messung. Was hier auf der Grafik aussieht wie ein Erdbeben, sind nur die Ausschläge vogtländischer Kirchenglocken.