Erfolgreiche Großsuche nach Vermisster

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Chemnitzer Polizei nach einer Klinik-Insassin an der Dresdner Straße sind am Samstagnachmittag erfolgreich beendet worden.

Am Samstagmorgen ging bei der Polizei ein Notruf ein, dass eine 35-jährige Patientin aus einer Klinik  an der Dresdner Straße verschwunden ist. Da die Gefahr der Eigengefährdung bestand, führte die Polizei umfangreiche Suche durch.

Ein Fährtensuchhund verfolgte eine Spur bis in den Zeisigwald. Aufgrund der Unübersichtlichkeit des Geländes wurde die Rettungshundestaffel Sachsen-Ost angefordert. Hundeführer und Helfer vom ASB Chemnitz und Riesa, dem DRK Westsachen, Dresden, Leipzig und Marienberg waren vor Ort.

Insgesamt 40 Kameraden mit 19 Hunden führten ab Mittag die Flächensuche im Zeisigwald durch. Dadurch kam es zu kurzzeitigen Sperrungen von Waldabschnitten. Die Gesuchte konnte schließlich gegen 17.00 Uhr nach einem Hinweis aus der Bevölkerung an der Brettmühle unverletzt gefunden und in die Klinik zurückgebracht werden.

Sie suchen einen Garten – Dann schauen Sie auch in die kostenlosen Kleinanzeigen von SACHSEN FERNSEHEN nach.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar