Erfolgreiche Komplexkontrollen der Leipziger Polizei

Am Mittwoch führte die Leipziger Polizei ihre sechste Komplexkontrolle in diesem Jahr durch. Mit durchschlagendem Erfolg. +++

Ziel der Kontrollmaßnahmen ist die Bekämpfung  und  weitere Zurückdrängung der Eigentums-     und Betäubungsmittellkriminalität. Hauptaugenmerk liegt bei Diebstählen rund um Kraftfahrzeuge,  Einbrüche in Geschäftsräume, Firmen und Einfamilienhäuser sowie der Raubstraftatenbekämpfung.

Die Polizei sucht bei ihren Kontrollen gerade Plätze und Straßen auf, an denen mit Betäubungsmitteln gehandelt wird.

An der Komplexkontrolle vom 20.06.2012 waren Polizisten der Polizeidirektion Leipzig und der Bereitschaftspolizei Sachsen beteiligt. Die Kontrolle wurde in der Zeit von 13:00 bis 21:00 Uhr durchgeführt.

Es wurden insgesamt 34 Strafanzeigen erstattet. Diese gliedern sich in 13 Verstöße gegen das  Betäubungsmittelgesetz,  sechs Verstöße gegen das Waffengesetz,  drei  Verfahren  wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, zwei Anzeigen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls, zwei Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz, zwei Verfahren wegen Urkundenfälschung sowie weiterer Verstöße gegen das Strafgesetzbuch, Tierschutzgesetz und
Pflichtversicherungsgesetz. Ferner wurden im Zuge der durchgeführten Komplexkontrolle neun Personen aufgegriffen, nach denen gefahndet wurde.