Erfolgreiche Sommer-Auktionen mit 84 veräußerten Objekten

Dresden/Sachsen - Bei den Sommer-Auktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG (SGA) am 3. und 5. Juni wurden insgesamt 84 Immobilien aus Mitteldeutschland und Bayern veräußert. Der Auktionserlös inklusive Nachverkäufen liegt bei über 5,1 Millionen Euro.

Erstmalig wurden die Auktionen aufgrund der aktuellen Verordnungslage ohne Publikum im Saal durchgeführt. Gebote konnten ausschließlich online, schriftlich oder per Telefon abgegeben werden. Mit ca. 160 Geboten in Dresden bzw. ca. 250 Geboten in Leipzig sowie mit ca. 70 Online-Geboten im Vorfeld begannen die Auktionen. Die Anzahl der Bietenden war genau so hoch wie bei den Auktionen im Vorjahr.

Den höchsten Erlös der Sommer-Auktionen erzielte mit 810.000 Euro ein renditestarkes denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus im Stadtzentrum von Reichenbach im Vogtland. Das äußerst attraktive, straßenbildprägende Gebäude fällt besonders durch seine Bauart mit Quergiebel, Gauben und einem Turmaufbau auf. Bei 595.000 Euro begann die Auktion.

Viele weitere interessante Objekte haben einen Käufer gefunden. S o kam zum Beispiel eine Produktions- und Lagerhalle in Ehrenfriedersdorf im Erzgebirgskreis für 85.000 Euro zum Aufruf. Das Objekt wurde für mehr als das Doppelte seines Mindestgebotes, für 175.000 Euro, versteigert.

Weiterhin kam ein renditestarker Gewerbekomplex aus Döbeln, welcher derzeit als Indoor-Skatepark sowie als Diskothek und Jugendclub genutzt wird,  für 50.000 Euro zum Aufruf. Der Hammer fiel bei 94.000 Euro.

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG verkauft ausschließlich Immobilien, die von den Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert wurden. Alle nicht versteigerten Immobilien können noch im Rahmen einer zweimonatigen Nachverkaufsfrist erworben werden. Die Herbst-Auktionen der SGA finden vom 26. bis 28. August 2020 in Leipzig und Dresden statt. Bis zum 10. Juli können dafür noch Immobilien eingeliefert werden.

Weitere Informationen unter: www.sga-ag.de