Erfolgreiches Wochenende für Chemnitzer Wasserball-Damen

Mit zwei Paukenschlägen sind die Chemnitzer Wasserballdamen in die neue Frauenbundesliga-Saison gestartet.

Gegen den ETV Hamburg konnten die Mädels von Trainer Frank Schindler am Samstag einen ungefährdeten 12:6 Erfolg feiern. In der letzten Saison wurden noch beide Partien gegen die Nordlichter verloren. Von Begin an in Führung liegend, gab der SCC das Tempo vor. Die „Wasser-Nixen“ bauten Tor um Tor ihren Vorsprung aus und gewannen verdient deutlich. Dabei war Auswahlspielerin Carolin Seifert mit fünf Treffern die erfolgreichste Torschützin der Chemnitzer Mannschaft.
Auch am Sonntag siegten die letztjährigen Aufsteiger des Schwimmclub Chemnitz. gegen den Vorjahresfünften Hannoverscher SV nach einer packenden Partie mit 16:15, allerdings um einiges knapper. Die mehr als 50 Zuschauer sahen in der Schwimmhalle im Sportforum ein offenes Spiel, in dem die SCC-Damen teilweise davonzogen, jedoch die Niedersachsen immer wieder ausgleichen konnten. Und so stand es eine Minute vor dem Ende 15:15. Der vielumjubelte Siegtreffer fiel erst 43 Sekunden vor dem Ende durch die siebenmalige Torschützin Carolin Seifert.
Mit zwei Siegen in zwei Spielen rangieren die Chemnitzer Wasserballerinnen in der ersten Bundesliga auf dem unerwarteten dritten Tabellenplatz.

Mehr Sport aus Chemnitz finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar