Erfolgreiches Wochenende für Dresdner Eislöwen: Zwei Spiele, zwei Siege

Nach dem Sieg im Penaltyschiessen beim EHC München am vergangenen Freitag, sollten am Sonntag-Abend die Grizzly Adams aus Wolfsburg bezwungen werden.

Im ersten Drittel der Partie befanden sich beide Teams noch in der Findungsphase. Spielstand zur ersten Drittelpause 0:0.

Im zweiten Drittel gaben die Favoriten aus Niedersachsen vollgas, verpassten aber den Führungstreffer zu erzielen. Die Gastgeber nutzten diesen Umstand gnadenlos aus und gingen nach 24 Spielminuten durch Daniel Menge mit 1:0 in Führung.

In der 27. Spielminute kamen die Gäste durch Mark Kosick zum Ausgleich. Doch das Kochta-Team hatte an diesem Abend den absoluten Siegeswillen.  Nur fünf Minuten nach dem 1:1 erzielte Robert Brezina den erneuten Führungstreffer.
 
In der 37. Spielminute erhöhte David Musial auf 3:1 für die Gastgeber.

Spätestens nach diesem Treffer war jeder, der zum ersten mal in der alterwürdigen Eishalle war, begeisterter Fan der Blau-Weißen.

Im Schlußdittel hielten sich die Elbestädter mit Treffern zurück, lediglich einige unnötige Strafen sorgten für Aufregung auf den Rängen. Die Wolfsburger schafften durch Stefan Wilhelm in der 33. Spielminute noch den Anschlußtreffer, doch Dresden hatte bis zum Schluß alles im Griff und konnte hochverdient den vierten Sieg in Folge einfahren.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar