Erfolgserlebnis für Dresdner Polizei: 15-jährige Enkeltrickbetrügerin festgenommen

Die schnelle Reaktion einer findigen Dresdnerin (76) aus der Südvorstadt hat am Dienstag einen Betrugsversuch, mit dem sogenannten Enkeltrick, vereitelt. Die Dresdner Polizei konnte eine Tatverdächtige (15) festnehmen. +++

Die Dresdner Polizei bedankte sich heute bei der 76-Jährigen für ihr vorbildliches Verhalten, was schließlich zur Festnahme einer Täterin führte.

Thomas Uslaub (45), Leiter der Dresdner Kriminalpolizeiinspektion: „Der sogenannte Enkeltrick ist ein Kriminalitätsphänomen, das die Dresdner Polizei regelmäßig beschäftigt. Oftmals sind die Dresdnerinnen und Dresdner misstrauisch und aufmerksam. Wenn jedoch ein Schaden eintritt, sind es gleich mehrere tausend Euro, manchmal auch die gesamten Ersparnisse. Doch so eine pfiffige 76-jährige wie gestern, habe ich bisher noch nicht erlebt. Dank ihres Geschicks und ihrer schnellen Auffassungsgabe ist es uns in Dresden erstmals gelungen eine solche Betrügerin auf frischer Tat festzunehmen. Die Dame ist ein gutes Beispiel, wie wir gemeinsam solchen Banden das Handwerk legen und unsere Dresdner Senioren und Seniorinnen vor Schaden bewahren können.“

Die 76-Jährige erhielt gestern Vormittag einen Anruf von einer ihr unbekannten Frau, welche ihr die klassische Frage „Rate mal, wer hier ist?“ stellte. Dass es sich um die „Gabi“ handeln könnte, nahm die Betrügerin bereitwillig auf. Die Seniorin hatte jedoch bereits erkannt, dass hier Missetäter am Werk sind. Gezielt fragte sie nach einem Angehörigen. Die ausweichende Antwort bestätigte ihren Verdacht, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht.

Die findige Seniorin ging zum Schein auf die Geldforderungen der Frau ein. Diese bat im Gespräch um 15.000 Euro für einen Wohnungskauf. Mit dem Vorwand, dass Geld erst bei der Bank holen zu müssen, verschaffte sich die Dresdnerin Zeit. Diese nutzte sie um richtiger Weise die Polizei zu verständigen. In der Zwischenzeit rief die vermeintliche Bekannte mehrfach bei der Seniorin an, um nach dem Geld zu fragen und sie unter Druck zu setzen.

Zum Schein fuhr die Seniorin, wie von den Unbekannten vorgeschlagen, mit dem Taxi zur Bank. Die Dresdner Polizei hatte sich schon mit der Bank in Verbindung gesetzt und die scheinbare Geldabhebung arrangiert. Kurz nachdem die 76-Jährige wieder zu Hause eintraf, kontaktierten sie die Betrüger erneut um die Übergabe des Geldes abzusprechen. Kurz darauf erschien eine junge Frau an der Wohnung der Seniorin um das Geld abzuholen. Doch dazu kam es nicht. Zivilbeamte warteten bereits und nahmen die junge Frau fest.

Bei ihr handelt es sich um 15-jährige Polin welche in Frankfurt am Main wohnt. Die Ermittlungen zu ihren Komplizen dauern an.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein!
Übergeben Sie fremden Personen kein Bargeld!
Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu!
Verständigen Sie die Polizei!

Quelle: Pressestelle Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!