Erhöhter Feiertagsverkehr am Gründonnerstag

Dresden – Sachsens Schulkinder haben ab Gründonnerstag Ferien, in Sachsen-Anhalt und Thüringen sind seit Montag bereits Osterferien. Der ADAC Sachsen erwartet somit spätestens ab Donnerstagmittag regen Reiseverkehr auf den Autobahnen von Mitteldeutschland. Pendler und Urlaubsreisende sorgen auf den Hauptreiserouten A4, A9 und A72 für ein deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen. Besonders auf der Nord-Süd-Tangente A9 werden die Baustellen für Behinderungen sorgen. Weiterhin sind die Autobahndreiecke und –kreuze Stauschwerpunkte.

Karfreitag erwartet der ADAC Sachsen etwas Entspannung auf den Fernstrecken, auf den Nord-Süd-Autobahnen A9 und auf der A4 in Richtung Polen wird weiterhin lebhafter Reiseverkehr erwartet. Ostersonntag beleben Tagesausflügler die Straßen. In der Lausitzer Region ist aufgrund der Osterreiter-Prozessionen mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Am Ostermontag sind bereits die ersten Kurzurlauber und Pendler auf der Rückreise. Aufgrund der andauernden Schulferien verteilt sich jedoch der Rückreiseverkehr.