Erich Kästner Haus feiert 123. Geburtstag des Autors

Dresden- Der wohl berühmteste Neustädter wird 123 Jahre alt. Erich Kästner hat am 23. Februar Geburtstag. Das Erich Kästner Haus für Literatur hat deswegen einige besondere Veranstaltungen für diesen Tag geplant. Doch nicht nur der Geburtstag des Dresdner Autoren gibt Grund zum Feiern, auch zwei bekannte Werke Kästners haben in diesem Jahr ein rundes Jubiläum.

© R. O'Brien

Am 23. Februar dieses Jahres findet der 123. Geburtstag von Erich Kästner statt. Aus diesem Grunde hat das Erich Kästner Haus für Literatur unter den Worten „Eins, zwei und drei“ an diesem Tag ein buntes Programm zu dieser schönen Jubiläumszahl angekündigt. So ist am Vormittag eine Veranstaltung für Hortkinder unter dem Titel „Ausflug ins Schlaraffenland“ geplant, welches ein Mitmachprogramm und Lesungen rund um Kästners Buch „Der 35. Mai“ verspricht. Nachmittags können sich dann auch Familien am Schlaraffenland-Programm beteiligen. Ab 19 Uhr dürfen sich Besucher auf die Darbietung „Hört auf die Zeit!“, Chansons aus dem literarischen Kabarett „Die Schaubude“, nach Texten von Erich Kästner in Vertonung von Edmund Nick, freuen. Vorgetragen werden diese Stücke von Anna Haentjens, für die musikalische Begleitung soll Sven Selle am Klavier sorgen.

Doch neben dem Geburtstag des Neustädters, stehen für das Jahr 2022 noch weitere Jubiläen bevor. Kästners Werk „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Deswegen organisiert das Erich Kästner Haus vom 23. Februar bis zum 29. Juli dieses Jahres verschiedene Veranstaltungsformate für Kinder und Jugendliche zum Thema „Nähe“. Außerdem wird zu Kästners Geburtstag ein neuer Audioguide veröffentlicht. Das Pferd „Negro Kaballo“, auf dem Konrad in der Erzählung von Dresden aus in die Südsee reiten möchte, soll die Besucher ab sofort in einer neuen App durch die Ausstellung führen.

Eine zweite Jahresreihe soll den Titel „Freiheit – große, kleine oder keine?“ tragen. Anlass dafür ist das Erscheinen von Kästners Sammlung „Die kleine Freiheit. Chansons und Prosa 1949 – 1952“ vor 70 Jahren. In diesen Jubiläumsaktionen sollen die verschiedenen Facetten des Begriffs „Freiheit“ beleuchtet werden. Dazu werden unterschiedliche Fragestellung zur individuellen, künstlerischen und politischen Freiheit angestoßen.