Erich-Zeigner-Schule nun auch behindertengerecht

Die neu sanierte Erich-Zeigner-Schule wurde heute feierlich vom Oberbürgermeister Burkhard Jung an die Schüler und Lehrer übergeben. Schwerpunkt der Innensanierung waren denkmalpflegerische sowie behindertengerechte Neuerungen. +++

Schon nach den Sommerferien zogen die Schülerinnen und Schüler der Erich-Zeigner-Schule wieder in ihr altes, neu saniertes Schulgebäude zurück. In der Phase der Sanierung lernten sie in einem Interim in der Weißenfelser Straße.

Die Arbeiten wurden im Dezember 2009 begonnen und im Oktober 2011 abgeschlossen. Modern ausgestattete Unterrichtsräume und Hortzimmer, der neue Speisesaal, neue Sanitärbereiche und die geschaffene Barrierefreiheit verbessern die Bedingungen für Schüler, Lehrer und Erzieher erheblich.

Auch die Voraussetzungen für den Hort, für Ganztags- und Freizeitangebote haben sich wesentlich verbessert. Das gesamte Schulhaus, der Speisesaal und die Aula sind freundlich und hochwertig gestaltet. Auch die Aula wurde, wie das gesamte Schulgebäude, unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten saniert. Es wurden ein behindertengerechter Aufzug und ein barrierefreies WC eingebaut und ein ebenerdiger Zugang von der Hofseite für Rollstuhlfahrer geschaffen.

Die Baumaßnahme umfasste ein Bauvolumen von rund 3,64 Millionen Euro. Fördermittel aus dem Konjunkturprogramm II wurden insgesamt in Höhe von ca. 2,8 Millionen Euro eingesetzt. Die städtischen Eigenmittel betrugen rund 840.000 Euro.