Ermäßigt ins Ferienlager starten – Dresden fördert Ferienfahrten

Ende Juni beginnen in Sachsen die Sommerferien. Viele Kinder und Jugendliche werden sicher wieder einen Teil ihrer Ferien in einem Ferienlager verbringen. Seit diesem Jahr können Dresdner Kids mit finanzieller Unterstützung der Stadt Ferien machen.

Wer kennt sie nicht die Erinnerungen an seine eigene Ferienlagerzeit. Auch heute fahren Kinder und Jugendliche noch immer gerne mit Freunden weg. Seit diesem Jahr ist es Dresdner Kindern möglich, vergünstigt zu verreisen.

Fahrten ins Ferienlager bieten freie Träger in Dresden an. Zum Beispiel der Jugendverein Roter Baum in Dresden Pieschen. Seit über 20 Jahren organisiert der Verein Ferienfahrten. Ganz unterschiedliche Ziele werden da angesteuert. Es gibt Fahrten nach Oybin, an die Ostsee, wer will kann aber auch Abenteuerferien erleben oder zum Klettern mit Freunden in die Ferne fahren.
Durch ständig steigende Kosten wird so ein Ferienerlebnis meist zum teuren Spaß, doch durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Dresden kann jede Familie profitieren.

Viele Familien haben die Förderung der Stadt beim Roten Baum schon in Anspruch genommen. Sie steht für alle Schichten offen. Das bedeutet im Falle des Jugendvereins Roter Baum: Wer zum Beispiel für zwölf Tage an die Ostsee fahren will, bezahlt keine 400 Euro, sondern 270 Euro. Das ist besonders attraktiv für Familien mit mehreren Kindern oder auch für Alleinerziehende.

500 Ferienlager-Plätze bietet der Jugendverein an. Mehr als die Hälfte ist bereits belegt. Wer also noch ein Reiseziel für die Ferien sucht, sollte sich sputen.

In ganz Dresden haben bisher 630 Familien die Unterstützung der Stadt bereits in Anspruch genommen. Im Rathaus hofft man, dass es bis Ende des Jahres über 1000 Kinder und Jugendliche.

Alle Informationen zur Förderung von Ferienfahrten gibt es auf der Internetseite der Stadt Dresden.