Ermittlungen gegen Bachmann

Dresden – Gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann wird erneut wegen Volksverhetzung ermittelt. Im Zuge eines Tweets zur Tötung einer 14 Jahre alten Schülerin aus Berlin verlinkte er ein Facebook-Profil, das nicht zum Verdächtigen gehörte.

© Dresden Fernsehen

Gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann wird erneut wegen Volksverhetzung ermittelt. Im Zuge eines Tweets zur Tötung einer 14 Jahre alten Schülerin aus Berlin verlinkte er ein Facebook-Profil, das nicht zum Verdächtigen gehörte. Im Kurznachrichtendienst bezeichnete er den Mann als „Bestie vom Kaukasus.“ Laut den Ermittlern ist allerdings ein 15-jähriger Mitschüler der mutmaßliche Täter. Der Tweet selbst ist mittlerweile nicht mehr zu sehen.