Ermittlungen nach Skinheadkonzert

Die Polizei Chemnitz beschäftigt sich erneut mit einem Skinheadkonzert.

Nach deren Aussagen wird jetzt gegen den 29-jährigen Veranstalter aus Chemnitz ermittelt. Am Ostersonntag hatten die Beamten das Konzert in einer ehemaligen Diskothek in Hohenstein-Ernstthal aufgelöst. Rund 500 Anhänger der rechten Szene aus ganz Deutschland waren dazu angereist. Der Mann aus Chemnitz hatte den Saal für eine angeblich private Feier gemietet. Erst vor einer Woche verhinderte die Polizei ein Skinheadkonzert im Heckert-Gebiet.Neues Auto gesucht? Schlafcouch zu verkaufen?Jetzt neu: Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHENhttp://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_kleinanzeigen.php