Ermittlungen schreiten voran

Bei den Ermittlern im Mordfall Michelle liegt der Fokus immer noch auf dem Humboldt-Gymnasium.

Am Montag wird die Suche nach Hinweisen fortgesetzt. Hautschuppen, Haare und Fingerabdrücke, die schon gefunden wurden, liegen zur Auswertung bereit. Freiwillig haben der Hausmeister und die Schulband, welche im Keller der Schule ihren Proberaum hat, Speichelproben angegeben. Durch diese Proben wollen die verantwortlichen Ermittler, nicht bekannte DNA-Spuren von denen unterscheiden, die Zugang zu den ansonsten verschlossenen Kellerräumen haben.

In fünf Tagen wollen die Techniker der Kriminalabteilung einen abschließenden Bericht mit ihren Ergebnissen vorlegen. Die Polizei hofft, dass durch diese Ermittlungen herauszufinden ist, ob und wann Michelle im Keller der Schule war. Fährtenhunde hatten letzte Woche die Soko zum Humboldt Gymnasium geführt und dort Alarm geschlagen.

Die Polizei nimmt weiter Hinweise auf Tel. 96 64 66 66.