Ermittlungen zu Bahnentgleisung gestartet

Dresden - Am Montagabend sind im Stadtteil Johannstadt zwei Straßenbahnen kollidiert und entgleist. Nun ermittelt die Polizei nach der Ursache.

© SACHSEN FERNSEHEN

Am Montagabend kam es zu einem Unfall im Dresdner Stadtteil Johannstadt. Zwei Straßenbahnen sind an der Kreuzung Blasewitzer Straße/Fetscherstraße kollidiert und dabei aus dem Gleisbett herausgesprungen. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr konnte eine der Bahnen zeitnah wieder in das Gleisbett heben, die zweite Bahn ließ sich schwieriger wieder einsetzen, da sie in einer komplizierten Stellung stand. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte etwa bis 23 Uhr. Dienstagmorgen teilten die DVB mit, dass die betroffenen Linien wieder nach Fahrplan verkehren. 

 

Die Polizei ermittelt nun nach der Unfallursache. Im Moment geht sie von einer Weichenstellung als Grund für die Kollision aus. Laut Unternehmenssprecher Falk Lösch könne eine Weiche defekt gewesen sein, aber auch ein Fremdkörper in den Schienen, ein Bahnschaden oder menschliches Versagen könnten Ursachen für den Unfall gewesen sein. Doch bevor konkrete Aussagen getroffen werden können, sollen beide Bahnen in einem der DVB-Depots inspiziert werden.