Ermittlungen zur Explosion abgeschlossen

Im Fall der Explosion in einem Mehrfamilienhaus auf der Borsbergstraße hat die Polizei jetzt die Identität des Toten aufgeklärt.

Wie die DNA-Untersuchung zweifelsfrei ergab, handelt es sich um einen 25-jährigen Physikstudenten. Er soll Experimente zur Herstellung von Sprengstoff durchgeführt haben.

In dem Wohnhaus konnte ein Teil der Mietwohnungen schon wieder bezogen werden. Sieben Wohnungen können aber erst nach rund siebenwöchigen Baumaßnahmen freigegeben werden.

Bis dahin stellt die WOBA Ersatzunterkünfte zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar