Erneut Aussagen im Roßberg-Prozess

Im Prozess um OB Ingolf Roßberg ist heute ein Mitarbeiter des Regierungspräsidiums gehört worden.

Dieser erläuterte die finanziellen Folgen für Roßberg im Falle einer Verurteilung.

Bei einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und mehr würde das Beamtenverhältniss beendet.

Damit könnte Roßberg für seine Amtszeit als OB in Dresden kein Ruhegehalt beanspruchen.

Kleinanzeigen bei Dresden-Fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar