Erneut Blaualgen in Leipziger See entdeckt

Leipzig – Ein weiterer Fund von Cyanobakterien in Leipziger Gewässern. Nach der Kiesgrube in Großzschocher, dem „Bagger“ in Thekla und Teilen des Schladitzer Sees warnt die Stadt nun auch vor Blaualgen im Auensee.

Die Stadtverwaltung warnt ausdrücklich vor dem Kontakt mit dem algenhaltigen Gewässer, dies gilt auch für alle vierbeinigen Begleiter. Blaualgen können Übelkeit, Hautreizungen und sogar Atemnot verursachen. Die Gründe für das Entstehen der Algen sind vielfältig. Sicher ist: besonders bei warmem Wasser mit einem hohem Nährstoffgehalt können sich die sogenannten Cyanobakterien sehr gut vermehren. Zudem hat der Auensee bereits Altlasten im Bereich des Grundwasserzustroms.