Erneut Kreditkartendaten ausspioniert – Schaden noch nicht beziffert

Immer öfter hört man von Fällen, wo Sparkassenautomaten von Betrügern präpariert wurden, um an die Bankdaten der Karteninhaber zu gelangen. Jüngst passierte dies in einer Sparkassenfiliale in Niederdorf im Erzgebirge.

Unbekannte Täter gelangten an Bankdaten, in dem sie den Türöffner der Filiale zum Auslesen der Daten nutzten. Nach ersten Angaben gilt der 14. März als Tattag. Zusätzlich installierten die Betrüger eine Kamera, mit der sie das Tastenfeld am Geldautomaten aufnahmen. Auf diese Weise gelangten sie auch an die PIN-Nummern. Inzwischen melden sich immer mehr Geschädigte. Wie hoch der entstandenen Schaden ist, konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an.