Erneut schwere Verkehrsunfälle: Wie sicher sind Leipzigs Straßen?

Nachdem in der vergangenen Woche mehrere Menschen, darunter auch zwei Kinder, bei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet zum Teil lebensbedrohlich verletzt wurden, stellt sich erneut die Frage: Sind die Straßen der Messestadt zu gefährlich? +++

Die Chronologie der letzten Woche liest sich erschreckend:

Bereits am vergangenen Wochenende kam es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der junge Mann war mit seiner Maschine auf dem Martin-Luther-Ring unterwegs, als ein nach rechts abbiegener PKW ihn übersah.
Der Zweiradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit dem Auto zusammen. Er wurde bei dem Unfall auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Der 91-jährige PKW-Fahrer blieb unverletzt.

Am Dienstag ging die Unfallserie weiter. Auf der Karl-Liebknecht-Straße wurde ein 12-jähriges Kind beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt. Über den genauen Unfallhergang gibt es bisher noch keine offiziellen Aussagen.

Keine 24 Stunden später ein erneuter Unfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde. In der Innenstadt war eine Mutter mit ihrem Sohn in der Innenstadt unterwegs, als der Siebenjährige aus bisher ungeklärter Ursache auf die Straße lief. Ein herannahender Transporter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jungen voll, woraufhin dieser zu Boden geschleudert wurde und sehr schwer verletzt wurde. Die junge Mutter erlitt einen Schock und musste ebenfalls behandelt werden.

Trauriger Höhepunkt der Woche war ein Unfall am Freitagmorgen, als ein 38-jähriger Mann an der Westseite des Hauptbahnhofes noch schnell bei Rot die Straße überqueren wollte. Die Fahrerin des heran nahenden PKW konnte nicht mehr reagieren – der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, die Ärzte musste ihn zeitweise reanimieren. Die 24-jährige Fahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Was meinen Sie: Wie sicher sind Leipzigs Straßen? Wer trägt die Schuld an solchen Unfällen? Sagen Sie uns ihre Meinung in die Kommentaren!