Erneut Warnstreik bei Chemnitzer City-Bahn

Bei der City-Bahn dreht sich im Moment kein Rad.

Nach Aussage der Lokführergewerkschaft GDL gibt es im Moment einen Warnstreik. Das ist bereits der zweite am Montag, nachdem bereits am Morgen alle Linien davon betroffen waren.

So kam und kommt es, wie schon bei den beiden vorangegangenen Aktionen im Februar und März, auf den Strecken nach Stollberg, Burgstädt und Niederwiesa zu Behinderungen.

Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen will die Gewerkschaft mit den Arbeitsniederlegungen den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Wie es weiter heißt, bekommen die Mitarbeiter der Chemnitzer City-Bahn 30 Prozent weniger Lohn als ihre Kollegen bei der Deutschen Bahn.

Die Gewerkschaft fordert deshalb eine Anpassung der Gehälter. Kommt kein erneutes Angebot könnte es nach Gewerkschaftsangaben Anfang Mai eine Urabstimmung geben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar