Erneut Zigarettenautomaten gesprengt

Chemnitz – Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut Zigarettenautomaten in Chemnitz die Luft gesprengt.

Gegen 22.30 Uhr wurde die Polizei in die Marie-Tilch-Straße im Ortsteil Hutholz gerufen. Zeugen hatten dort eine Gruppe junger Leute beobachtet, die einen Zigarettenautomaten sprengten, um an den Inhalt zu gelangen. Die Beamten leiteten eine Tatortbereichsfahndung ein, konnten die Gruppe jedoch nicht mehr aufgreifen. Wie viele Schachteln die Täter erbeuten konnten und wie hoch der durch die Sprengung entstandene Sachschaden ist, ist bislang unklar.

Einige Stunden später mussten die Beamten dann erneut wegen eines mit Böllern gesprengten Zigarettenautomaten in das Lutherviertel ausrücken. Diesmal wurden die Einsatzkräfte auf die Clausstraße gerufen, nachdem Zeugen den zerstörten Automaten entdeckt hatten. Vor Ort konnte die Polizei Teile des Automaten sowie dessen Inhalts auffinden. Auch in diesem Fall ist bislang noch unklar, was genau die Täter erbeuten konnten und wie hoch der entstandene Schaden ist.