Neues vom Großprojekt Augustusbrücke

Dresden - Die Arbeiten an den Sandsteinen der Augustusbrücke werden fortgesetzt und die Gesimse für die Brüstung aus Sandstein versetzt. Parallel erfolgt der Einbau der ersten Fußkästen für die Beleuchtung der Brücke. Durch den Neubau am Bogen I, kommt es wieder zu veränderten Verkehrsführungen.

Neubau Bogen I

Derzeit läuft die Beseitigung der Strukturmatrize am Bogen I. In großen Flächen ist aber schon die Kassettierung samt Grobstruktur zu erkennen. Vom 13. 16. Juli soll mit der Endbearbeitung der Bogenunterseite begonnen werden. Ziel dieser Arbeiten ist es, die oberflächliche Schicht aus Zementleim abzutragen, um die in Beton eingebetteten Zuschlagskörner freizulegen. Dadurch soll die gleiche Oberflächenstruktur wie an den historischen Brückenbögen entstehen. An der Oberseite des Bogens wird weiter betoniert.

© Sachsen Fernsehen

Verkehrsführung

Durch die Endarbeiten am Bogen I wird das Terrassenufer ist vom 13. Juli, 20 Uhr, bis 16. Juli, 5 Uhr, voll gesperrt. Die Einschränkungen am Neustädter Markt bleiben, da dies die einzige Zufahrtsmöglichkeit auf die Brücke ist. Während der Arbeiten am Bogen über dem Elberadweg musste dieser gesperrt und der Verkehr über das angelegte Provisorium durch den Nachbarbogen umgeleitet werden. Derzeit kann hier zwar wieder der normale Straßenverlauf genutzt werden.

© Sachsen Fernsehen

Schloßplatz/Rampe Neustädter Markt

Bei Leitungsbauarbeiten in der Neustädter Rampe wurde ein Teil der romanischen Brücke aus dem Mittelalter aufgefunden. Die Erkundung dieses Bauwerks wird fortgesetzt. Die Umplanung der Leitungsführung ist im vollen Gange. Auf dem Schloßplatz werden die Arbeiten an den Entwässerungsleitungen fortgeführt und Medien an der oberstromseitigen Brückenrampe verlegt.

© Sachsen Fernsehen