Erneuter Abschiebeflug nach Afghanistan gestartet

Leipzig - Ein aus Leipzig gestarteter Abschiebeflug mit 42 Afghanen ist am Mittwochmorgen in Kabul gelandet. Gestartet war die Maschine um 22.30 Uhr. Gegen die Abschiebung hatten etwa 50 Menschen aus verschiedenen Bündnissen demonstriert. 

Die Demonstranten befürchten eine Gefahr für Leib und Leben der Abgeschobenen.
Der jüngste Flug ist die 39. deutsche Sammelabschiebung seit Dezember 2016.
Bisher wurden 1077 Männer nach Afghanistan zurückgeflogen.
Trotz Friedensgespräche geht der Konflikt mit den militant-islamistischen Taliban weiter. Nach dem Abzug der internationalen Truppen hat sich die Sicherheitslage in Afghanistan, besonders für die Zivilbevölkerung und für Sicherheitskräfte immens verschlechtert.