Erneuter Vogelgrippe-Fall am Cospudener See

Leipzig - Am Cospudener See wurde erneut ein toter Wildvogel gefunden, der mit dem Vogelgrippe-Virus infiziert war gefunden. Für die Stadtteile Knautkleeberg, Knauthain, Großzschocher und Connewitz ist ein Sperrbezirk eingerichtet worden.

 

Erst Mitte der Woche konnte der Sperrbezirk im Stadtgebiet Leipzig wieder aufgehoben werden, nun wurde erneut eine toter Wildvogel am Cospudener See gefunden, der an der Vogelgrippe verendet ist. Die Behörden haben nun einen neuen Sperrbezirk für die Gebiete Connewitz, Großzschocher, Knautkleeberg und Knauthain eingerichtet.

In dem Sperrbezirk dürfen nun Hunde, Katzen und andere Haustiere nicht frei laufen gelassen werden, sondern müssen an der Leine geführt werden. Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde am Cospudener See eine infizierte Ente gefunden. Der Sperrbezirk konnte erst im Dezember aufgehoben werden.

© Sachsen Fernsehen