Erneutes Gold für Chemnitz

Das Traumpaar der Eiskunstlaufszene, Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, haben ihren WM-Titel in Los Angeles erfolgreich verteidigt.

Eiskunstlaufen erlebt in Deutschland im Moment eine Renaissance.

So wie Janine und Lydia haben heute unzählige Fernsehzuschauer die brillante Leistung des Chemnitzer Eiskunstlaufpaares an den Bildschirmen verfolgt. Die Chemnitzer Eiskunstläufer Aljona Savtschenko und Robin Szolkowy haben in Los Angeles ihren WM-Titel erfolgreich verteidigt.

Nach einem erstklassigen Kurzprogramm zeigten sie auch am Mittwochabend, Ortszeit, eine fabelhafte Leistung. Vorbereitet wurde der Erfolg unter anderem hier, in der Trainingshalle des Eissportzentrums in Chemnitz. Stützpunktleiterin Susan Böhm war schon zuversichtlich, dass die Beiden es schaffen. Ihr Erfolgsrezept, sie arbeiten nicht immer mit konventionellen Mitteln.

Interview: Susan Böhm – Leiterin Eislaufstützpunkt Chemnitz

Stolz auf die Weltmeister ist auch die Chemnitzer Oberbürgermeisterin, die ganz nebenbei erwähnt, zu deren größten Fans gehört. Sie schaute Donnerstagmorgen zu Hause ebenfalls die Kür. Dabei sah sie genauso wie Janine und Lydia den kleinen Patzer von Robin Szolkowy, bei dem viele Fernsehzuschauer und Fans eine kleine Schrecksekunde durchlebten.

Interview: Barbara Ludwig – Oberbürgermeisterin Chemnitz

Auch im Chemnitzer Eissportzentrum ist der kleine Patzer von Robin heute diskutiert worden. Doch alle waren sich am Ende einig, mit solchen kleinen Patzern kann das Paar inzwischen sicher umgehen.

Interview Susan Böhm – Leiterin Eislaufstützpunkt Chemnitz

Der zeigte im Übrigen das erste Mal richtig seine Freude, das kennt man so sonst gar nicht von ihm. Doch hier wahrscheinlich viel zusammen, vor allem Erleichterung.

Interview: Susan Böhm – Leiterin Eislaufstützpunkt Chemnitz

In der kommenden Woche wird das Paar, hier beim Training vor einigen Wochen, in Chemnitz zurück erwartet und das mit einem grandiosen Empfang in der Stadt.

Viel Zeit zum Verschnaufen haben das Weltmeisterpaar und ihr Trainer allerdings nicht, denn nun beginnen die Vorbereitungen für die nächste große Aufgabe, den Olympiatitel in Vancouver, den wollen sie unbedingt noch holen.

+++

Auktion