Ersehnter Nachwuchs im Leipziger Gondwanaland: Tapirjungtier geboren

Ein weiterer Zuchterfolg im Leipziger Zoo ist zu vermelden: Tapirweibchen Laila hat am Samstag ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht. Insgesamt mussten die Tierpfleger über 400 Tage auf die erste Tapirgeburt seit der Eröffnung des Gondwanaland warten. +++

Die Geburt verlief nach Auswertung der Kameraüberwachung bilderbuchmäßig und dauerte zweieinhalb Stunden. Erste Trinkversuche beobachteten die Pfleger am selben Tag. Bei der am Sonntag von Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard durchgeführten Jungtierprophylaxe wurde ein Gewicht von 8,3 Kilo festgestellt.

„Dieser Zuchterfolg ist für uns von großer Bedeutung,  zeigt er einmal mehr, dass sich die Tiere in Gondwanaland wohlfühlen. Bisher kümmert sich Laila als Erstgebärende vorbildlich um ihren Sprössling, und wir hoffen, dass sich die Mutter-Kind-Bindung weiter festigt.“, fasst Zoodirektor Dr. Jörg Junhold die frohe Botschaft zusammen.