Erst Denken – Dann Lenken

Spielend lernen können ab sofort die Knirpse von vier Chemnitzer Kindertagesstätten.

Sie haben am Donnerstag jeweils eine von vier „move it“-Boxen erhalten. Übergeben wurden sie im Chemnitzer Autocenter „Süd“ von der Deutschen Verkehrswacht und dem Unternehmen Bridgestone. Der Reifenhersteller nutzt die Boxen im Rahmen seiner Verkehrssicherheitsinitiative „Erst Denken – Dann Lenken“.

Mit ihnen soll die Bewegungssicherheit der Kinder und damit auch deren Reaktionsvermögen auf spielerische Art und Weise geschult werden.

Interview: Raik Beiersdorf – Bridgestone Deutschland GmbH

Die gelben „move it“- Boxen enthalten alles, was für ein abwechslungsreiches Spiel- und Bewegungsangebot nötig ist, zum Beispiel Frisbees, Springseile und Jongliertücher. Mit den Materialien lässt sich sowohl draußen als auch drinnen üben. Die Deutsche Verkehrswacht begrüßt diese Aktion und kann auch bereits erste Erfolge verzeichnen.

Interview: Lutz Möckel – Deutsche Verkehrswacht Stadt Chemnitz

Mehr als die Hälfte aller Schulkinder hat Koordinationsprobleme beim Laufen, Springen und Schwimmen. Laut einer Studie ist die Fitness der Kinder seit 1995 um mehr als 20 Prozent zurückgegangen. Dieser Bewegungsmangel führt dazu, dass sie sehr viel stärker unfallgefährdet sind. Bereits eine wöchentliche Bewegungszeit von 75 Minuten mit den „move it“-Boxen führte zu einer eindeutigen Verbesserung.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen