Erst kam die Flasche, dann der Fahrer

In der Nacht zum Dienstag war der Fahrer eines Mercedes sturzbetrunken.

In Schlangenlinien kam er einer Polizeistreife auf der Chemnitzer Straße in Burgstädt entgegen gefahren. Als die Beamten versuchten den Fahrer zu kontrollieren, ignorierte er jegliche Anhaltezeichen. Erst am Ortseingang Hartmannsdorf konnte der Mercedes überholt und zum Anhalten veranlasst werden. Als sich die Fahrertür öffnete, fiel zuerst eine volle Bierflasche auf die Straße. Im dritten Versuch gelang es dem 29-jährigen Pkw-Fahrer den Alkoholtest durchzuführen. Er hatte 2,30 Promille intus.

Hier lesen Sie mehr Nachrichten aus Sachsen!