Erste 5G-Station funkt in der Landeshauptstadt

Dresden - Die sächsische Landeshauptstadt surft im 5G-Zeitalter. Im Ortsteil Mickten, direkt am Technikstandort von Vodafone ist die erste 5G Station gestartet. Anwohner, Firmen und Touristen können hier ab sofort die neue Mobilfunktechnologie nutzen. Bislang waren nur langsame DSL Anschlüsse verfügbar. Vor allem wenn viele Nutzer zeitgleich im Netz unterwegs waren, führte das zu Engpässen. Der GigaCube 5G bringt jetzt bis zu 500 Megabit pro Sekunde - einfach und unkompliziert per Mobilfunk. Direkt aus der Steckdose.

Hier in Dresden spüren wir, dass die Stadt die digitale Entwicklung zielbewusst begleitet und aktiv vorantreibt. Der Mobilfunkstandard der Zukunft heißt 5G. Unser 5G Netz wächst, die Zahl der 5G-Smartphones steigt und das Interesse unserer Kunden an 5G ist enorm gewachsen“, sagte Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter. „Wir wollen bis Ende 2021 bis zu 20 Millionen Menschen in Deutschland mit 5G erreichen und versorgen heute schon zahlreiche Industriestandorte mit dem neuen Echtzeitnetz, auch in Dresden.“

Vodafone ist seit Jahrzehnten Vorreiter bei der Entwicklung von Mobilfunktechnologien wie jetzt 5G und für Anwendungen der ultraschnellen Datenübertragungstechnik in der Praxis. Die Grundlagenforschung dafür wird am 1994 gegründeten und renommierten Vodafone-Stiftungslehrstuhls Mobile Communications Systems an der TU Dresden betrieben. Der Stiftungslehrstuhl steht bis heute unter der Leitung von Prof. Gerhard Fettweis. „Dresden ist ein Hochtechnologie-Standort für Hardware, Software und Kommunikation.“, so Dr. Robert Franke, Amtsleiter Amt für Wirtschaftsförderung Dresden. „Die internationale Spitzenforschung an der Exzellenzuniversität TU Dresden mit dem 5G Lab Germany, aber auch die vielen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, haben die Grundlage für den neuen Standard gelegt. Mit der Inbetriebnahme der ersten 5G-Basisstation können wir nun Projekte in den realen Betrieb überführen. Somit ist es auch konsequent, dass die Landeshauptstadt im Rahmen des 5GInnovationsprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Konzept für den Einsatz der neuen Technologie in der Kommune eingereicht hat.“

Der GigaCube 5G: der erste 5G-fähige Router
Egal ob zuhause, am Arbeitsplatz oder in der Ferienwohnung. Der GigaCube 5G ist der erste 5G Router in Deutschland und bringt schnelles Internet dorthin, wo DSL nur langsame Geschwindigkeit liefert. Der GigaCube 5G ist online und in den Shops verfügbar. Er funkt an ersten Orten im 5G-Netz von Vodafone. Weiterhin kann der GigaCube 5G natürlich auch im LTE-Netz genutzt werden. Vodafone hat im Juli als erster Telekommunikationskonzern in Deutschland in 20 Städten und Gemeinden erste 5GStationen gestartet. Darunter die Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen), Neukirchen (Sachsen) und Hattstedt (Nordfriesland) sowie die Großstädte Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München. Bis Ende  August sind weitere 5G-Stationen in Berlin, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Leipzig, Mühlheim an der Ruhr und Frankfurt dazugekommen. Mittlerweile funken mehr als 50 Mobilfunk-Stationen im 5G-Netz von Vodafone und auch im Fußballstadion hat die neue Mobilfunktechnologie Einzug gehalten.