Erste Ausstellung nach der Sanierung

Burgstädt. Die Turmgalerie präsentiert erstmals den Mal- und Grafikzirkel der Stadt. Neun Vereinsmitglieder zeigen ihre interessanten Arbeiten.

Burgstädt (UW). Nach dem Abschluss der Sanierung des Taurasteinturmes wartet die Galerie im Turm mit ihrer ersten Ausstellung auf. Gezeigt werden Werke von neun Mitgliedern des Mal- und Grafikzirkels. „Zirkelleiter Manfred Stahn kam zu mir und sagte, der Zirkel leiste eine tolle Arbeit“, erinnerte sich Kulturamtschefin Beate Burgemeister. „Er fragte an, ob man nicht eine Ausstellung durchführen könnte.“

Ein Jahr später ist es so weit. Auf zwei Etagen sind die Werke der Zirkelmitglieder zu sehen: Stllleben, Landschaftsbilder und vieles mehr. „Wir sind eine regionale Galerie und dazu verpflichtet, all jene zu präsentieren, die in der Region künstlerisch tätig sind“, sagte Beate Burgemeister.

Zirkelmitglied Ingrid Lindenthal stellt ebenfalls aus. „Wichtig ist, dass wir bei unseren Treffen immer weiter dazu lernen, vor allem von unserem großen Meister“, sagte sie und meinte damit Manfred Stahn. Der stellte klar, dass die künstlerische Arbeit vor allem Spaß machen muss. „Das ist das Entscheidende an der Sache“, erklärte Stahn.