Erste Bebauungspläne für ehemaliges Robotron-Areal in Dresden

Geplant ist die Realisierung eines neuen innerstädtischen Wohngebietes mit dem Arbeitstitel „Lingner Altstadtgarten Dresden“.  Insgesamt kann hier Wohnraum für mehr als 3.500 Menschen entstehen. +++

Nach der am letzten Freitag eingetretenen Wirksamkeit des Kaufvertrages wird die Stadt Dresden ab Januar 2015 für das Robotron-Areal und das Nachbar-Areal in Abstimmung mit dem Investor als dem größten Grundstückseigentümer in diesem Bereich einen B-Plan auf Grundlage der existierenden Rahmenplanung entwickeln. Geplant ist die Realisierung eines neuen innerstädtischen Wohngebietes mit dem Arbeitstitel „Lingner Altstadtgarten Dresden“.

Dazu Ullrich Müller, Leiter der AENGEVELT-Niederlassung Dresden und verantwortlich für den Verkauf des Robotron-Areals: „Im nördlichen Teil des Areals entlang der nördlichen Lingnerallee ist ein innerstädtisches Wohnquartier geplant, auf dem mehrere sechs- bis siebengeschossigen Wohngebäuden mit bis zu 130.000 m² BGF und rd. 950 Wohnungen entstehen können.“ Hierbei wird auch das bestehende Bürogebäude mit ca. 35.000 m² BGF in das Wohnkonzept integriert.

„Auch im südlichen Teil soll – ebenfalls unter Einbeziehung noch bebauter Grundstücke – ein hochwertiges Wohnquartier entstehen. Hier können bis zu 70.000 m² BGF und rd. 500 Wohnungen realisiert werden“, führt Müller weiter aus und ergänzt: „Für verschiedene Erdgeschossbereiche des Gesamtareals sind dabei zu dem neuen Wohngebiet passende gewerbliche Nutzungen zur Nahversorgung möglich bzw. angedacht. Weiterführende Beratungen und Planungen zur Entwicklung eines Bebauungskonzeptes finden ab Anfang 2015 statt.“

Fazit Ullrich Müller: „Insgesamt kann hier Wohnraum für mehr als 3.500 Menschen entstehen. Damit stellt die Neunutzung des Robotron-Areals im Rahmen des seit Jahren kontinuierlichen Bevölkerungswachstums in Dresden eines der wichtigsten städtebaulichen Projekte dar.“

Ende November hat die neugegründete Tochter der IMMOVATION-Unternehmensgruppe, die Immokles AG, das knapp 98.000 m² große, ehemalige Robotron-Areal in der Dresdner Innenstadt erworben. AENGEVELT war im Exklusivauftrag des Verkäufers mit der Investorensuche beauftragt und vermittelnd tätig und hat an der Entwicklung des zukünftigen Nutzungskonzeptes und Rahmenplans mit Schwerpunkt „Wohnen“ mitgearbeitet.

Quelle/Bildquelle: AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar