Erste E-Buslinie Sachsens hat in Dresden Betrieb aufgenommen

Auf der Linie 79 zwischen Mickten und Übigau rollt ab sofort der einzige rein elektrisch betriebene Dresdner Bus – leise, schnell, zuverlässig und vor allem sauber. +++


Mittwochmittag begann der reguläre Linienverkehr
.
DRESDEN FERNSEHEN war bei der feierlichen Inbetriebnahme mit dabei.

Interview im Video mit Reiner Zieschank, Vorstand DVB AG

Das neue Fahrzeug ist zwölf Meter lang , hat 3 Türen und bietet den Fahrgästen 28 Sitz- sowie 42 Stehplätze. Mit der Außengestaltung „Volle Ladung Zukunft“ gibt sich das Fahrzeug zu erkennen. Auf dem Dach des Busses befindet sich ein ausklappbarer Stromabnehmer zum Nachladen. Am Endpunkt Dreyßigplatz in Mickten eingangs der Lommatzscher Straße wurde dafür eine barrierefreie E-Bus Haltestelle mit Hochstrom-Ladestation errichtet. Ihre Energie bezieht sie aus der Straßenbahnfahrleitung.

Interview im Video mit Reiner Zieschank, Vorstand DVB AG

Die Kosten für die dreijährige Projektlaufzeit belaufen sich auf etwa 1,57 Millionen Euro. Mehr als zwei Drittel davon fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Langfristig will die DVB die gesamte Busflotte auf Elektroantrieb umstellen.