Erste Elektro-Kehrmaschine Sachsens für Dresden

Die Stadtreinigung Dresden GmbH (SRD) führt die erste Elektro-Kehrmaschine sachsenweit ein! Zukünftig sollen die Haltestellen und Fußgängerzonen in Dresden CO2-frei und noch leiser gereinigt werden. +++

Die feierliche Übergabe erfolgte an den Geschäftsführer der SRD Herrn Burghart Hentschel im Beisein vom Ersten Bürgermeister der Stadt Dresden und Aufsichtsratsvorsitzenden der SRD Herrn Dirk Hilbert. Damit ist der nächste Schritt für Dresden in eine elektromobile Zukunft getan.  

In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH stellt die SRD eine innovative neue Art der Straßenreinigung vor, die leiser, gesünder und umweltfreundlicher ist. Die mit zwei Lithium-Ionen-Batterien angetriebene Kleinkehrmaschine der Marke Green Machines 500ze der Firma Tennant wird ab sofort in Dresden unterwegs sein. Die elektrisch getriebene Kehrmaschine ermöglicht einen emissions- und geräuscharmen Arbeitseinsatz in besonders sensiblen Gebieten wie Fußgängerzonen, Parks oder in Haltestellenbereichen. Mit einer Fahrkapazität von 8 Stunden eignet sie sich sehr gut für den regulären Schichtbetrieb. Für längere Einsatzzeiten lassen sich die Batterien über ein Wechselsystem austauschen und separat laden. 

Die neue Kleinkehrmaschine mit Elektroantrieb spart in fünf Jahren bis zu 78 Tonnen Kohlendioxid im Vergleich zu herkömmlichen Maschinen mit Verbrennungsmotor ein. „Auf diese Weise leistet die Stadtreinigung Dresden mit der neuen Technik einen Beitrag für das integrierte Energie- und Klimakonzept  und den Luftreinhalteplan der Stadt Dresden“, bemerkt Dirk Hilbert, Erster Bürgermeister der LHDD.  

Burghart Hentschel ergänzt: „Außerdem plant die SRD noch weitere Elektrofahrzeuge in den verschiedensten Anwendungsbereichen einzusetzen. Ein smart fortwo electric drive wurde bereits angeschafft, der als Stadtreiniger ab heute ebenfalls über Dresdens Straßen flitzt.“ 

Quelle: Stadtreinigung Dresden GmbH

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar