Erste Leipziger Seniorenkonferenz im Februar

Am Donnerstag, dem 10. Februar, findet im Neuen Rathaus die erste Leipziger Seniorenkonferenz statt. Eingeladen sind neben den Senioren und deren Angehörigen vor allem auch Träger, Vereine und Verbände der Altenhilfe.

Anliegen ist es, den Stand der Seniorenarbeit in Leipzig vorzustellen, zu diskutieren und Schlussfolgerungen für die künftige Arbeit im Bereich der Altenhilfe zu ziehen. Neben der Einschätzung des Erreichten soll die Diskussion zu Themen wie Wohnen im Alter, Pflege und Gesundheit Impulse für die tägliche Arbeit von und mit alten Menschen geben.

„Wir können uns darüber freuen, dass unsere Lebenserwartung steigt und die Menschen immer älter werden. Der demografische Wandel bietet neue Chancen, stellt uns aber auch vor große Herausforderungen“, sagt Bürgermeister Thomas Fabian. „Es geht dabei sowohl um das Miteinander von Jung und Alt als auch um die besonderen Bedürfnisse von Senioren.

Mit gesundheitsbewusster Lebensweise und geeigneten Wohnbedingungen kann ihre Selbständigkeit möglichst lange erhalten bleiben. Ältere Menschen sollen auch weiterhin am gesellschaftlichen Leben aktiv teilhaben.“ 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 1. Februar per Fax: 0341 123-6805 oder per E-Mail: carola.winkler@leipzig.de gebeten.